Diese Seite drucken

...mit einem Arbeitgeber

"Du hast eine Stelle gefunden, auf die du dich bewerben willst? Prima!"


Bevor du mit dem Schreiben loslegst, solltest du dir hier einmal durchlesen, warum es einen Sinn ergibt, vorher bei dem Betrieb anzurufen.

 

Warum?
Durch deine Fragen weißt du mehr, als die Bewerber, die sich nur die Stellenanzeige durchgelesen haben.Du hast einen Ansprechpartner, den du im Anschreiben nennen kannst. Dieser erinnert sich beim Anschauen deiner Bewerbung vielleicht an das nette Telefonat.Dein Engagement kommt gut an.Du schreibst nicht umsonst Bewerbungen auf Stellen, die schon vergeben sind. Das spart Zeit und Kosten.

 

Vorbereitung
Habe ich einen Gute-Laune-Tag?
Es ist nicht Mittagspause oder kurz vor Feierabend (Falls der Angerufene keine Zeit hat, frag einfach, wann es besser passt).Dein Handy kann nicht während des Telefonates klingeln. Deine Geschwister wissen Bescheid, dass sie nicht schreiend ins Zimmer platzen sollen.Hast du auch keinen Frosch im Hals? Sprich langsam und deutlich.Du hast etwas zum Schreiben vor dir liegen. Schreibe dir zum Beispiel den Namen des anderen auf. Diesen kanst du dann in deiner Bewerbung nennen.Daneben liegen dein Lebenslauf und die Stellenanzeige.Du weißt, wie du das Gespräch beginnen kannst.Du weißt auch, was du eigentlich fragen willst, zum Beispiel ob die Stelle noch frei ist, welche Form die Bewerbung haben soll usw.